Unser Leitbild

Vorwort

Unser Leitbild ist das Fundament unserer Unternehmenskultur. Es beschreibt unser Selbstverständnis als Fachdienst ambulanter Wohnenhilfen. Zugleich zeigt es die Grundsätze unseres Handelns auf und schafft Orientierung für die gemeinsame Arbeit.

Entsprechend unserem Leitbild wollen wir uns aktiv und umsichtig mit den sich ständig verändernden politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auseinandersetzen und daraus Konsequenzen für unser Handeln ziehen.

Unser Leitbild ist mehr als eine unverbindliche Formel. Deshalb werden die formulierten Grundsätze auf die einzelnen Leistungsbereiche unseres Dienstes hin konkretisiert und gezielte Maßnahmen zu ihrer Umsetzung ergriffen. Dies ist nur durch das gemeinsame Engagement aller Beschäftigten möglich. Unser Erfolg wird entscheidend von der Bereitschaft geprägt, nach diesen Grundsätzen zu handeln und das Leitbild zukunftsorientiert zu leben.

Wer sind wir

Der PTV Psychosozialer Trägerverbund Dortmund GmbH bietet Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder einer chronischen und mehrfach beeinträchtigten Abhängigkeitserkrankung, Menschen mit nachhaltigen Entwicklungsstörungen oder einer erheblichen körperlichen Beeinträchtigung umfassende aufsuchende Unterstützung aus einer Hand. Diese ambulante Unterstützung umfasst alle erforderlichen Hilfe-, Pflege- und Betreuungsleistungen, auf die im Einzelfall ein Rechtsanspruch auf Leistungen aus dem Sozialrecht begründet werden kann.

Wir begreifen es als unsere vorrangige Aufgabe, Menschen mit einem regelmäßigen, Hilfebedarf in der Alltagsbewältigung bei ihrem Ziel, einer weitgehend selbständigen und selbstbestimmten Lebensführung zu unterstützen. Bestandteil dieses Hilfepaketes ist es, den Menschen die Ausübung eines angemessenen Berufs oder einer sonstigen angemessenen Tätigkeit zu erschließen.

Der PTV Psychosozialer Trägerbund wird getragen von den Gesellschaftern Landschaftsverband Westfalen Lippe und Psychosozialer Trägerverein Dortmund e.V., die diese Leistungen bis zur Begründung der GmbH in eigener Rechtsform seit 1983 in Dortmund angeboten haben.

Rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalten täglich eine breite Palette an Dienstleistungs- und Serviceangeboten, die sich an den unterschiedlichen Bedürfnissen der von uns betreuten Menschen orientieren.

Welche Haltung ist uns wichtig

Grundverständnis unseres Handelns ist, die von uns betreuten Menschen in ihrer Einzigartigkeit zu achten. Wir respektieren sie in ihrer persönlichen, religiösen und soziokulturellen Vielfalt.

Wir vertreten ihre Interessen auf unterschiedlichen Ebenen, nach innen wie auch nach außen. Die Begegnung mit ihnen gestalten wir offen, wertschätzend und vertrauensvoll, indem wir uns von den folgenden, gemeinsam formulierten Zielen leiten lassen.

  • Unterstützung von selbstbestimmtem Handeln
  • Respekt vor der Einzigartigkeit des Einzelnen
  • Normalisierung als Maßstab für das Alltagshandeln
  • Verwirklichung sozialer und gesellschaftlicher Integration
  • Förderung von Kompetenzen
  • Entwicklungs- und Bedürfnisorientierung

Dies schließt auch und insbesondere den Respekt vor der Lebensgeschichte des Einzelnen und seinem Lebensalter mit ein.

Wir übernehmen Verantwortung für unser Handeln und, soweit erforderlich, auch für die Menschen, die situativ nicht entsprechend ihrer realen Verantwortung handeln bzw. handeln können.

Wen wir betreuen

Der PTV Psychosozialer Trägerverbund Dortmund GmbH organisiert Wohnhilfen für:

  • Erwachsene mit geistigen Behinderungen
  • Erwachsene mit psychischen Behinderungen
  • Erwachsene mit chronischen Abhängigkeitserkrankungen und Mehrfachbehinderungen
  • Erwachsene mit körperlichen Behinderungen

Unser Angebot richtet sich vorrangig an Bürger der Stadt Dortmund und des Kreises Unna.

Wie wir betreuen

Wir bieten eine stabile unterstützende Beziehung, die Ängste nehmen, Sicherheit geben, und Vertrauen schaffen soll.

Wir unterstützen Menschen mit einer schwerwiegenden Erkrankung und Behinderung indem wir uns bewusst an ihren Stärken und Ressourcen orientieren. Dabei berücksichtigen wir gleichermaßen psychische, physische und psychosoziale Aspekte, auch in ihrer Wechselwirkung.

Durch eine am Normalisierungsprinzip orientierte Lebensgestaltung und Förderung wird angestrebt, den zu betreuenden Menschen eine ihnen entsprechende Lebensentfaltung zu ermöglichen.

Wir arbeiten mit einem hohen Qualitätsanspruch, persönlicher Zugewandtheit und dem engagierten Einsatz aller Mitarbeitenden.

Wie wir zusammenarbeiten

Individuell, differenziert und effizient zu betreuen und zu handeln ist unsere gemeinsame Aufgabe. Mit Blick auf das Ganze nutzen wir unsere persönlichen Stärken, unsere vielfältigen Professionen und bringen unsere Wertschätzung und unseren Respekt für den Menschen ein. Dabei unterstützen und helfen wir uns gegenseitig.

Wir erfüllen unsere individuell vereinbarten Ziele engagiert. Wir entscheiden und handeln verantwortlich und unserem Auftrag entsprechend. Wir tauschen rechtzeitig und regelmäßig Informationen und Erfahrungen aus, um die Betreuung zu gestalten und auf Veränderungen und Entwicklungen aktiv und vorausschauend zu reagieren.

Wie wir führen

Für die erfolgreiche Zukunftsgestaltung und Zukunftssicherung des PTV Psychosozialer Trägerverbund Dortmund GmbH tragen die Führungskräfte besondere Verantwortung. Wir führen partnerschaftlich auf der Basis eines kooperativen Führungsstils. Innerhalb eines transparenten Prozesses mit klaren Leistungs- und Zielvorgaben legen wir entsprechende Verantwortlichkeiten fest und entscheiden zeitnah. Dabei verhalten wir uns vorbildhaft und überzeugend.

Um unsere Unternehmensziele zu erreichen, fördern wir durch gezielte Personalentwicklung die individuelle, fachliche und persönliche Kompetenz der Beschäftigten. Hierbei werden Eigeninitiative und Kreativität der Beschäftigten wertgeschätzt und einbezogen.

Mit unserer gleichstellungsorientierten Personalentwicklung fördern wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir schaffen ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld und Arbeitsklima.

Gesellschaftliche Verantwortung

Wir wissen um die besonderen Bedingungen des Gesundheitsmarktes. Im Spannungsfeld zwischen Ethik und Ökonomie nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr. Vornehmlich treten wir für die Belange und Interessen der von uns betreuten Menschen ein. Die damit verbundenen Aufgaben erfüllen wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern des psychosozialen Netzwerkes der Region.

Qualitätsmanagement

Wir richten unser Qualitätsmanagement nach dem EFQM-Modell (European Foundation for Quality Management) aus. Es verbindet die Bereiche der Ressourcen, der Abläufe und der erzielten Ergebnisse. Der Fokus wird hierbei auf die Lebensbedürfnisse der von uns betreuten Menschen und ihren Angehörigen, unserer Kooperations-Partner sowie den Potentialen unserer Mitarbeiter gesetzt. Abläufe werden hinsichtlich ihrer Effizienz untersucht und angepasst. Nach diesem Modell werden Ergebnisse zur Zufriedenheit von Klienten, Angehörigen, Kooperationspartnern und Mitarbeitern erhoben, insbesondere auch bezüglich der Erfolge in den Kernaufgaben der Unterstützung der Klienten.

Klar definierte, abgestimmte Ziele sind elementar für die Steuerung unseres Unternehmens. Mit einer transparenten und regelmäßigen Verfolgung der festgelegten Ziele wird die Leistungsfähigkeit der gesamten Organisation sicht- und messbar.

Gesundheitsnetzwerke

Wir pflegen den regelmäßigen Dialog mit allen für die Behandlung, Therapie, Betreuung und Pflege bedeutsamen Personen, Diensten und Einrichtungen. Wir gestalten diese auf Dauer und gute Zusammenarbeit angelegten professionellen Beziehungen in gegenseitigem Respekt und offenem, partnerschaftlichen Austausch.

Die Angebote des PTV Psychosozialer Trägerverbund Dortmund GmbH sind in enger und aktiver Kooperation mit den in Dortmund und dem Kreis Unna bestehenden Beratungs-, Behandlungs- und Wohnangeboten mit Betreuung organisiert und werden den Erfordernissen entsprechend örtlich abgestimmt und weiter differenziert.

Öffentlichkeitsarbeit

Durch aktive Öffentlichkeitsarbeit wollen wir die Einbindung in die Region stärken und die Akzeptanz und das Verständnis für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen verbessern.