Wohnangebote

Unsere Unterstützung von Menschen, die besonderer Hilfe bedürfen, schließt auch die Beschaffung von geeignetem Wohnraum mit ein.

Überwiegend verfügen die von uns betreuten Menschen zum Betreuungsbeginn bereits über eine eigene Wohnung. Dies ist jedoch nicht immer so. Oft steht der nachgefragte Wohnraum nicht bedarfsgerecht zur Verfügung (Zeitpunkt, Größe, Preis, Ausstattung, Zweck) oder die jeweiligen Wohnungseigentümer wollen unseren Klienten kein eigenes Mietvertragsverhältnis anbieten.

Wenn Sie keine eigene Wohnung besitzen, können wir Sie bei der Suche unterstützen oder Ihnen über unseren Kooperationspartner Psychosozialer Trägerverein Dormund e.V. geeigneten Wohnraum, in einer eigenen Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft, vermitteln. Der Verein verwaltet als Hauptmieter über einhundertzehn Wohnungen für Einzelne, Paare und Gruppen mit mehr als 200 Wohnplätzen. Er ist auch Vertragspartner für die angebotenen Wohnungen oder Wohnplätze. Die Anmietung erfolgt im Rahmen der aufsuchenden Hilfe auf der Grundlage eines Untermietvertrages. Die vertragliche Gestaltung von Vermietung und Betreuung ist in jedem Fall getrennt. Dies ermöglicht Ihnen, auch nach dem Ende der Betreuung, dort solange zu wohnen, wie Sie wollen.

Die Voraussetzungen für einen Vertragsabschluß entsprechen den üblichen Regeln am Wohnungsmarkt: Nach der Besichtigung der Räumlichkeiten und Kennenlernen möglicher Mitbewohner erhalten Sie ein Mietangebot. Vor einer Schlüsselübergabe klären Sie mit dem Psychosozialen Trägerverein Dortmund e.V., wie die Zahlung von Kaution und Miete gesichert werden.

Ein breites Wohnangebot steht Ihnen insbesondere dann offen, wenn Sie sich zur Erhöhung Ihrer persönlichen Sicherheit oder zur Vorbeugung von Vereinsamung für das Leben in einer Wohn- bzw. Zweckgemeinschaft mit Anderen entschieden haben. Die Angebote richten sich jedoch auch an Sie, wenn Sie infolge Ihrer Erkrankung/Behinderung oder wegen eines Schufa-Eintrages auf dem allgemeinen Wohnungsmarkt keinen Wohnraum finden.